Ich finde Microsoft in vielen Belangen deutlich unterbewertet. Aber es ist schon frappierend, dass seit dem Wechsel von Windows 8.1 auf Windows 10 eine gut funktionierende Miracast und generell Streaming-auf-andere-Geräte-Funktionalität kaputtgemacht wurde.

Das geht soweit, dass man Videos nicht mehr auf jegliche Androiden-Fernseher von Samsung und LG spielen kann. Die Geräte finden sich nicht, verbinden sich nicht. Im Falle von LG wurde etwa nicht der Verbindungscode angezeigt. Ein Smart-TV von Samsung lässt sich seit dem Upgrade nicht mehr tief ansprechen. Nur einige Fotos werden mit Mühe gespiegelt.

Der Höhepunkt: Man kann nicht einmal ein aktuellen Windows Phone mit einem Windows 10 Rechner verbinden, ohne dass es muckt. Das führte zuletzt dazu, dass der Bluetooth-Treiber des Rechners geschrottet wurde.

Selbst wenn die Verbindung klappt, lassen sich Videos nicht abspielen. Wer auch immer bei Microsoft sitzt, sollte sich vielleicht fragen, warum man funktionierende und gute Sachen einfach herauspatcht. So wie die 360 Grad Kamera-Ansicht bei der Foto-App. Den Gestensteuerungen des alten Metro-Browsers, auf das Nutzer ein Jahr warten mussten. Oder die noch immer bescheidene und maximal rudimentär funktionierende Casting-Funktionalität, die bei jedem Androiden-Klitschen-Phone besser läuft

So gewinnt ihr keine Nutzer zurück.