Bonn – Während sich in Bonn seit 30 Jahren Autos über den Cityring quälen und vor übervollen Tiefgaragen wie in der Stockenstraße stehen, mit laufendem Motor, zeigt ein Blick nach Bamberg, wie man Nahverkehr auch gestalten kann.

Dort gibt es am Stadtrand mehrere riesige Park and Ride Parkplätze und -Häuser, 24 Stunden geöffnet. Man stellt sein Auto dort ab, und erhält für 2,40 Gebühr, bzw. 4,50 Euro Gebühr für mehr als eine Person, ein Busticket. Alle zehn Minuten bringt dann ein Bus die Besucher bis an den Zentralen Omnibusbahnhof in der Innenstadt. Bequem, einfach, unkomplizert und stressfrei

Dinge, über die man auch mal in Bonn nachdenken könnte, wenn man das neue Verkehrskonzept “pre70er” überlegt…